Drucker    Telefonhoerer


Rückenschmerzen zählen nach Infektionserkrankungen zu den häufigsten Anlässen für Arztbesuche. Man unterscheidet spezifische  Rückenschmerzen, denen eine eindeutige Ursache wie ein Wirbelbruch oder Bandscheibenvorfall zugeordnet werden kann, von unspezifischen ohne klar zu diagnostizierende Ursache.

Als ein wesentlicher Grund für Rückenprobleme gilt Bewegungsmangel, einhergehend mit unzureichender Rückenmuskulatur und mangelnder Beweglichkeit. Menschen mit vorwiegend sitzender Tätigkeit sind besonders häufig von Dorsalgien (Rückenschmerzen) betroffen.
Und hier kommt die gute Nachricht: erlernt und integriert man Krafttraining und Dehnübungen entsprechend den eigenen individuellen Möglichkeiten in sein tägliches Leben, können vermutlich die meisten betroffenen Menschen vom "Rückenmarkt" verschwinden. Fügt man noch moderates Ausdauertraining hinzu, kann man auch sinnvoll Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen.

Facebook-Logo Mehr auf Facebook